Green_fairy.

Welcome

C'est ma vie.

Navi

Startseite Archiv
Flo & Ina
Fräulein

The Lady

Für immer sein. Für immer.

Link

Credits

Designer

Kinderlos?

Tja. Wie geht man damit um, wenn eine Frauenärztin einfach so in den Raum wirft, dass man unter dem Polyzystischen Overialsyndrom leidet? Das erklärt, weshalb ich bisher nie schwanger geworden bin als Kondome gerissen, vergessen oder die Pillen ausgekotzt wurden. Kaum Östrogen in meinem Körper, sagt die Dame. Aber dafür jede Menge Testosteron. Dazu noch starke Raucherin... herzlichen Glückwunsch. Ich will einfach nur an einen stillen Ort, allein sein und weinen. 
9.9.11 11:19


Werbung


Dieweltistschwarz

Die Welt ist schwarz. Ich muss beginnen, mich um meine Zukunft zu kümmern. Von daher ein "seriöser" Versuch, Blog zu führen. Man will ja den Personalchefs nur verwertbares Fressen hinwerfen. 
5.9.11 14:30


Nie gefragt - Nachtblut

So. Aufgrund meines Lebensstils, wie meine Eltern mir heute vermittelten, werde ich zum 1. 10. rausgeschmissen. Der besagte Stil hat meine parentalen Einheiten zwar immer schon gestört (beide gläubige Christen, monogam und autoritär), aber eigentlicher Grund für meinen Rauswurf ist, dass ich meine Klappe aufgemacht habe. Ich habe mich darüber beschwert, wie es läuft. Dass ich kostengünstiges Mädchen für alles bin und dafür einen Arschtritt nach dem anderen kassiere. War den beiden wohl nicht so recht. Aber letztendlich habe ich so meinen Willen bekommen. Denn eigentlich wollten sie mich nicht ausziehen lassen. Jetzt suche ich nach einer Wohnung in Düsseldorf. Dabei ziehe ich in einem halben Jahr ohnehin weiter nach Bochum, weil Flo und ich uns dort eine Bleibe suchen werden. "Solltest du dein Geld dann für Piercings und Tattoos ausgeben, ist der Weg zurück versperrt. Dann kennen wir dich nicht mehr." Ich muss hier raus. Ich kann nicht weiter in einer einzigen Lüge leben. 

Ich räume gerade mein Zimmer auf. Alkoholflaschen in die Regale räumen, Müll wegschmeißen, Wäsche auf's Bett. Dann mache ich mich für's arbeiten fertig, weil ich zwei Termine wahrnehmen muss. Mhja. Hoffentlich finde ich eine kostengünstige Bleibe. 

27.8.11 15:25


Die Lieder

Unsere Playlist: Panzermensch. Das ist Liebe. Blutgräfin. Um nur einige zu nennen. Sieben Tage lang vereint. Das schlimme an der Rückreise ist die Dauer: zwischen 10 und 13 Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit dem Auto dauert es "nur" sechs Stunden. Mittwochabend sehen wir uns wieder auf dem...*Trommelwirbel*...Breeze! Danach kommt er für eine Woche zu mir. Und dann war es das erstmal mit exzessiven Treffen. Studienstart bei ihm, danach der Semesterbeginn bei mir. Aber bis zum zweiten Semester ist es eine Zeit, die man abzählen kann. Und dann ziehen wir zusammen. Dann kommt der fränkische Herr zur niederrheinischen Madame.

Letzte Woche waren wir im Kino, in Insidious oder wie ums Verrecken der Film hieß. Nach zehn Minuten wurde mein Kopf standortverlagert in seine Arme, seine Hände vor meinen Augen und sein beruhigendes Flüstern in meinem Ohr. Er hat mir ja nicht geglaubt, dass ich wirklich, wirklich keine Horrorfilme vertrage. Seitdem habe ich Verfolgungsängste und bin äußerst schreckhaft. Ich hoffe, das gibt sich spätestens dann wieder, wenn meine Familie aus dem Urlaub zurückgekehrt ist. Mein Bruder ist kein Ersatz für ein Elternpaar und eine pubertäre Schwester.

Das Pärchen hockt auf einem Holzzaun und teilt sich eine Schachtel Zigaretten. Er gibt ihr Feuer, sieht ihr dabei innig in die Augen und sie lächeln sich an. Er trägt Olive Kampfhosen und Bandshirt, das schwarze Kopftuch wird er ihr später bis zum Wiedersehen mitgeben. Ihr schwarzes Baumwollkleidchen flattert im Wind. Die Springerstiefel der beiden berühren sich an den Stahlkappen. Um ihren Hals baumelt ein zierliches Wikingerkreuz aus Knochen.  


Was soll ich mehr sagen? Ich werde jetzt noch weiter "Judassohn" lesen und versuchen zu schlafen. 

15.8.11 02:55


Sturmfrei :))

YES! :D Gleich kommen die Dinslakener, um mit mir zu feiern, dass ich endlich das erste Mal in meinem Leben wirklich sturmfrei habe! :D Jawollja! :DDDD Und meinen Eltern ist's egal, weil sie uns nicht ertragen müssen. Bujakaaaaa!
5.8.11 19:42


Herzklopfen

Noch zwei Tage! Als er mich gerade vom Conquest aus angerufen hat, ging der Mond für mich auf. Er liest Kafka. Er liebt Bücher ebenso wie ich. Und er muss ebenso wie ich umdenken, umleben: Von der Polygamie in die Monogamie, denn ich zitiere: "Dadurch, dass du es mir erlaubst, hat es nicht den Reiz des Verbotenen. Zudem gibt es ohnehin keine Bessere als dich." Ich sehe es so: Ich kann von ihm nicht verlangen, was ich selbst nicht halten oder versprechen kann. Immerhin haben wir uns nur dadurch kennengelernt, dass er mich auf dem RiC in der zweiten Nacht mit in sein Zelt genommen hat. Und ja... zu dem Zeitpunkt war ich noch anderweitig vergeben. Früher war der Gedanke an Untreue ein Trennungsgrund. Wenn ich überlege, dass ich einem Kerl drei Jahre lang treu war...wie habe ich das geschafft? Nun handhabe ich es so, dass uns beiden ein...nennen wir es..."Ausrutscher" passieren darf. Bisher war das bei beiden nicht der Fall (ich bin stolz auf mich!). Denn eines der ersten Dinge, die wir an uns entdeckten, war jene Weisheit: Sex und Liebe sind zwei unterschiedliche Sachen. Meinen äußerst kurzen, verzweifelten Einblick in das horizontale Gewerbe hat er nicht unterstützt, aber toleriert. Und das ist schon mehr, als die meisten anderen Männer machen würden. Sein Brief liegt immer griffbereit neben meinem Meer aus Kopfkissen. .... In zwei Wochen ist es so weit. Dann ist es offiziell für die Welt. Werden es klassische Ringe oder Piercings? Noch ein Cutting? Ich weiß es nicht, und er verrät mir ja nichts. Ich bekomme auch etwas vom Conquest, aber da sagt er auch nichts zu. Dabei bin ich so neugierig. o_o Und falls uns nun etwas passiert...meine Güte. Es gibt viele Möglichkeiten, nicht wahr. Und zur Not hat die HHU Düsseldorf drei Kitas. Dabei wollten wir damit erst nach dem Studium anfangen. Aber erstens kommt es anders...ihr wisst wie es weitergeht. Die Namen stehen jedenfalls schon fest, in gegenseitigem Einvernehmen. Die perfekte Mischung aus Gentleman und Arschloch. Das, was ich gesucht habe. Moshpit & Opernhaus, Zigaretten & Schnecken essen, Growlen & zärtliche Liebesschwüre. Ich weiß ganz genau, dass ich in seinen Armen sterben will. Nach langer, langer, langer Zeit werde ich wieder geliebt. Morgen Abend beginnt meine sturmfreie Zeit. Drei Wochen! Yes! Der Freitagabend gehört meinen Lieben und mir, die auf einen Umtrunk vorbeisehen. Jetzt noch eine oder zwei Gute-Nacht-Kippen und auf in's Bett.   
5.8.11 00:43


Ina E., geborene G.

Mal wieder ein Post und dann ab ins Bett. Ich kann nicht behaupten, ich wäre nicht glücklich. Vielmehr ist es so, dass ich jeden Abend einschlafe mit dem Gedanken: In absehbarer Zeit (Frühjahr/Sommer 2012) schläfst du jede Nacht neben Flo ein. Tiefe Sehnsucht. Aber Sonntagabend ist es soweit. Der August gehört uns. Gefühle, die ich in diesem Maße nie kannte. Der Gedanke daran, nie wieder einen anderen Partner zu haben, hat mich vor gar nicht all zu langer Zeit noch in den Wahnsinn und diverse Panikattacken getrieben. Ich wusste zwar von vorneherein, dass meine letzte Beziehung nicht für die Ewigkeit gemacht war, aber dennoch: Binden wollte ich mich nicht. Ich wollte möglichst viele Erfahrungen sammeln. Möglichst viele Männernamen auf meine schwarze Liste schreiben können. Das habe ich. Und ich bin unfassbar erstaunt und glücklich darüber, welche Schicksalsgötter gelenkt haben, dass Mel und ich auf das Rock in Concert gefahren sind. Wenn ich jetzt daran denke, für immer mit diesem einen Mann (MEINEM Mann) zusammenzubleiben, fühle ich nur eines: Gewissheit. Die Gewissheit, das Richtige zu tun. Eigentlich wollte ich meinen Namen behalten - hauptsächlich aus beruflichen Gründen, denn mein Mädchenname genießt auf lokaler Ebene schon journalistisches Ansehen. Ich hatte vor, den Namen zu behalten, um mir den Weg nach oben zu ebnen. Ein Doppelname wäre die Lösung gewesen - aber andererseits: Ich habe den Einstieg geschafft, ich habe einiges vorzuweisen. Und sein Name ist um einiges klangvoller als der meine. Nie ward ich so verstanden. Aber ich kann es mir erklären, denn wie will man verstanden werden, wenn man seine zweite Hälfte nicht gefunden hat? Das Schöne ist, dass wir uns niemals wegen Charaktereigenschaften streiten werden, die am anderen stören. Wie sollten wir, wenn wir doch das Abbild des jeweils anderen sind? Obwohl ich mich eigentlich als geschickt im Umgang mit Worten sehe, fällt es mir schwer, diesen Zustand der vollkommenen Ausgeglichenheit und Gelassenheit - den Zustand des puren Glückes und der tatsächlichen, wahren Liebe - zu beschreiben. Sein Zeichen in meiner Haut. Nein, es lässt sich nicht mehr rückgängig machen... und das ist gut so. Weil es nicht enden wird. Selbst meine Mutter hat sich gefreut, als ich ihr berichtet habe, dass unsere Familie nun ein Mitglied mehr hat und ich ebenfalls eine Schwiegerfamilie habe. Seltsam, dieses Wort. In meinem Alter. Wir hatten eigentlich eine große, schwarze Hochzeit vor. Aber aus finanziellen Gründen wird es im kleinsten Kreis stattfinden...zumindest die erste Trauung. Als Studentenpaar hat man nicht viel Geld. Ich, die Egozentrikerin, kann es kaum erwarten, in einigen Jahren mit meinem schwangeren Bauch neben ihm zu stehen und ihm alles zu geben, was er sich wünscht. Ich glaube, ich wiederhole mich. Es ist spät; in letzter Zeit hatte ich viel zu wenig Schlaf. Die Stunden der Träume sind jene Stunden, in denen ich mit Flo vereint bin, bis wir uns wiedersehen. Es wird Zeit für eben diese Stunden. Gute Nacht. 
2.8.11 01:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de